www.versicherung-vergleich-rechner.de

Versicherungsvergleich Axel Eisenhuth
>>> WEITERE VERGLEICHSRECHNER <<<

Versicherungsanalyse

Versicherungsanalyse: Persönliche Absicherung

Ihr größtes Kapital: Die Arbeitskraft stell das größte Kapital jeder Person dar. Sie ist das einzige Produkt das jeder Mensch verkaufen kann. Sie sichert Ihr Einkommen und Auskommen!

Risiko: Verlust der Arbeitskraft und damit Ihres Einkommens!

  • Ursachen: Krankheit oder Unfall
  • Folgen: völlige Genesung
  • oder: Verlust von Grundfähigkeiten ♦ Erwerbs-/Berufsunfähigkeit ♦ Pflegebedürftigkeit ♦ Tod

Nur begrenzte staatliche Versorgung

  • bei Erwerbsminderung:
  • Erwerbsminderungsrente abhängig von der Anzahl täglich erbring barer Arbeitsstunden (aus der gesetzlichen Rentenversicherung).
  • im Krankheitsfall:
  • Lohnfortzahlung für sechs Wochen mit anschließender Zahlung eines geringeren Krankengeldes aus der gesetzlichen Krankenversicherung (über begrenzten Zeitraum).
  • im Pflegefall:
  • von der Pflegestufe abhängige Zuschusszahlung für Heim- bzw. Hauspflegedienste (aus der gesetzlichen Pflegeversicherung).
  • im Todesfall:
  • große bzw. kleine Witwenrente, abhängig vom Alter und erziehungs-berechtigten Kindern sowie Waisen- und Halbweisenrente (aus der gesetzlichen Rentenversicherung).

Versorgungsleistungen

Staatliche Versorgung Private Versorgung
Ohne bleibende Beeinträchtigung keine möglich
Berufsunfähigkeit keine möglich
Erwerbsunfähigkeit geringfügig möglich
Pflegebedürftigkeit geringfügig möglich
Fazit: Die soziale Absicherung durch den Vater Staat ist ungenügend! Sie greift erst ab einer dauerhaften Erwerbsminderung.

Wie viel ist Ihre Arbeitskraft Wert?

Ihr monatlicher Bruttolohn __________€ mal 12 Monte = _________€ mal noch zu arbeitende Jahre (bis 65 bzw. 67 Jahre) ______Jahre = _________€.
Beispiel: Monatliches Brutto = 3000 € mal 12 Monate = 36000 € mal 25 Jahre = 900.000 €.

Können Sie es sich leisten auf dieses Kapital zu verzichten?  Ja  Ο Nein Ο

Krankentagegeldversicherung > zahlt bei Arbeitsunfähigkeit durch eine Krankheit ab dem versicherten Tag ein Krankentagegeld.

  • Risiko besteht? Ja Ο Nein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein ΟWann?________________

Grundfähigkeitsversicherung > zahlt bei Verlust definierter Grundfähigkeiten (Rentenzahlung).

  • Risiko besteht? Ja Ο Nein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein ΟWann?________________

Erwerbsunfähigkeitsversicherung > zahlt ab Feststellung der definierten Erwerbsunfähigkeit (Einmal oder Rentenzahlung).

  • Risiko besteht? Ja Ο Nein ΟBeratung gewünscht? Ja ΟNein Ο Wann?________________

Berufsunfähigkeitsversicherung > zahlt ab Feststellung der Berufsunfähigkeit (Rentenzahlung).

  • Risiko besteht? Ja Ο Nein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein Ο Wann?________________

Dread Disease Versicherung > zahlt infolge der Feststellung einer definierten Krankheit (Einmalzahlung).

  • Risiko besteht? Ja Ο Nein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein Ο Wann?________________

Pflegezusatzversicherung > zahlt ab Feststellung der Pflegestufe II (Rentenzahlung).

  • Risiko besteht? Ja Ο Nein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein ΟWann?________________

Unfallversicherung > zahlt in Abhängigkeit des Invaliditätsgrades infolge eines Unfalls (Einmal oder Rentenzahlung).

  • Risiko besteht? Ja Ο Nein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein Ο Wann?________________

Risikolebensversicherung > zahlt bei Tod des Versicherten (Einmalzahlung)

  • Risiko besteht? Ja Ο Nein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein Ο Wann?________________

Bedarfssituation Altersvorsorge

Ihr derzeitiges Alter beträgt:_________________Jahre

Sie möchten Ihren Ruhestand beginnen mit:________Jahre

Nach heutiger Kaufkraft möchten Sie im Alter _______monatlich ________€  zur Verfügung haben. Persönlich rechnen Sie bis zum Erreichen Ihres Ruhestandes mit einer Inflationsrate von jährlich ca. _______%.

Bei einer gewünschten Kaufkraft von heute: 1000 € benötigen Sie bei einer

 

Jährlichen Inflationsrate von:
Nach Jahren 2 % 3 %
10 1219 € 1344 €
20 1486 € 1806 €
30 1811 € 2427 €
40 2208 € 3262 €

 

Oder anders formuliert: 1000 € heute haben bei einer
Jährlichen Inflationsrate von:
Nach Jahren 2 % 3 %
10 820 € 744 €
20 673 € 554 €
30 552 € 412 €
40 453 € 307 €
an Kaufkraft!

Vielen Deutschen droht Altersarmut

 

Fast 60 Prozent aller deutschen Haushalte sorgen nicht genug für die Rente vor, fast 30 Prozent droht sogar Altersarmut. Das ist das alarmierende Ergebnis einer Studie, die das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) in Berlin vorstellte.

  • Risiko besteht? Ja Ο Nein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein Ο Wann?________________

Versicherungsanalyse: Sachversicherungen

Beratungsbedarf in den Sachsparten

Haftpflicht > Aus dem bürgerlichen Gesetzbuch ergibt sich eine Ersatzpflicht für alle

  • Risiko besteht? Ja Ο Nein ΟBeratung gewünscht? Ja Ο NeinΟ Wann?________________

Rechtsschutz > Die Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten juristischer Auseinandersetzungen.

  • Risiko besteht? Ja Ο Nein ΟBeratung gewünscht? Ja Ο NeinΟ Wann?________________

Gebäudeversicherung > Die Wohngebäudeversicherung ist für Hausbesitzer unverzichtbar. Sie schützt vor allem vor Feuer-, Leitungswasser-, Sturm- und Hagelschäden.

  • Risiko besteht? Ja Ο Nein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein Ο  Wann?________________

Hundehaftpflicht > Der Hundebesitzer haftet unbegrenzt für durch seinen Hund verursachte Schäden.

  • Risiko besteht? Ja ΟNein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein Ο Wann?________________

Pferdehalterhaftpflicht > Der Pferdebesitzer haftet unbegrenzt für durch sein Pferd verursachte Schäden.

  • Risiko besteht? Ja ΟNein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein Ο Wann?________________

Haus- & Grundstückshaftpflicht > Als Eigentümer einer eigenen Immobilie oder eines Grundstücks haften Sie unbegrenzt für Schäden, die anderen entstehen, wenn die sogenannten Verkehrssicherungspflichten vernachlässigt wurden.

Risiko besteht? Ja ΟNein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein Ο Wann?________________

Gewässerschadenhaftpflicht > Nach §22 WHG (Wasserhaushaltsgesetz) gilt: Wer in ein Gewässer Stoffe einbringt oder einleitet oder wer auf ein Gewässer derart einwirkt, dass die physikalische, chemische oder biologische Beschaffenheit des Wassers verändert wird, ist zum Ersatz des daraus einem Anderen entstehenden Schadens verpflichtet.

  • Risiko besteht? Ja ΟNein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein Ο Wann?________________

Bauherrenhaftpflicht > Als Bauherr haften Sie unbegrenzt für Schäden, die anderen entstehen, wenn die sogenannten Verkehrssicherungspflichten vernachlässigt wurden. Dies wäre beispielsweise bei mangelnder Beschilderung oder Beleuchtung der Fall.

  • Risiko besteht? Ja ΟNein Ο Beratung gewünscht? Ja Ο Nein Ο Wann?________________

Copyright ©Axel Eisenhuth

Impressum     Datenschutzerklärung    Erstinformation