Wohngebäudeversicherung! Wie berechnen?

Was kostet eine Wohngebäudeversicherung? Jetzt vergleichen!

Mit einem Versicherungsvergleich finden Sie günstige Preise zur Wohngebäudeversicherung, die richtigen Deckungssummen und Tarife für den Schutz Ihres Geldbeutels.

Wohngebäudeversicherung vergleichen und günstige Tarife finden Jetzt Preise checken, überprüfen und schnell informieren

Wohngebäudeversicherung vergleichen

Vergleichsrechner für Wohngebäudeversicherung

 

Wichtig für die Optimierung der Wohngebäudeversicherung

Deckungserweiterungen innerhalb der Gefahr Feuer:

Überspannungsschäden durch Blitz
Nutzwärmeschäden
Sengschäden
Blindgängerschäden
Rauch- und Rußschäden

Deckungserweiterungen innerhalb der Gefahr Leitungswasser:

Ableitungsrohre auf dem Grundstück
Ableitungsrohre außerhalb des Grundstücks
Zuleitungsrohre auf dem Grundstück
Wasseraustritt aus Aquarien & Wasserbetten
Rohrverstopfungen

Deckungserweiterungen innerhalb der Gefahr Sturm/Hagel:

Entfernen durch Sturm umgestürzter Bäume
Verzicht auf Mindest-Windstärke

Versicherte Kosten in der Wohngebäudeversicherung

Aufräum- und Abbruchkosten
Dekontamination von Erdreich
Mehrkosten durch behördliche Auflagen
Tagesentschädigung Hotelkosten
Zeitliche Begrenzung der Hotelkosten

Rückreisekosten aus dem Urlaub
Mindesthöhe für Rückreisekosten aus dem Urlaub
Wiederaufforstung von Bäumen
Wasserverlust
Gasverlust
Mietausfall für Wohnräume

Sonstige Erweiterungen

Unbenannte Gefahren
Grobe Fahrlässigkeit
Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte nach Einbruch
Anprall fremder Kraftfahrzeuge
Tierbissschäden wild lebender Tiere
Graffiti
Graffitischäden Selbstbeteiligung
Feuerrohbauversicherung
Diebstahl außen angebrachter Sachen
Selbstbehalt bei Elementar (sofern beantragt)
Berechnung erfolgt anhand von QM
Wert 1914

Tarifdaten

Selbstbeteiligung

Weitere Besonderheiten

Allgefahrendeckung

Begriffserklärungen, Bedingungen und Produktinformationsblätter der Versicherungsgesellschaften finden Sie direkt in unserem Vergleichsrechner.

 

Die Wohngebäudeversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen, wenn es um das eigene Haus geht. Ein Haus kann abbrennen oder durch Sturm oder auslaufendes Leitungswasser schwer beschädigt werden. Den Eigentümer des Hauses können solche Schäden finanziell ruinieren. Eine Wohngebäudeversicherung verhindert das.

Eine Wohngebäudeversicherung bietet Versicherungsschutz rundum das Wohngebäude gegen z. B. Feuer, Blitz, Überspannungs- oder Sturmschäden. Top Leistungen und günstige Preise berechnen Sie mit diesem Wohngebäude-Vergleichsrechner.

Wir und auch Stiftung Warentest empfehlen für die Wohngebäudeversicherung den Einschluss der Elementarversicherung und der groben Fahrlässigkeit (unbegrenzt) mitzuversichern.

So simpel funktioniert’s
1.Versicherung vergleichen
Versicherungscheck
2. Onlineantrag ausfüllen
Versicherungsantrag
3. Police per Post erhalten
Onlineantrag

Günstige Wohngebäudeversicherung

Bedeutet für uns, dass Preis und Leistung in einem fairen Verhältnis stehen. Die Unterschiede zwischen den Tarifen für die Gebäudeversicherung sind beachtlich. Finden Sie jetzt, mit einem online Vergleich, eine günstige Wohngebäudeversicherung und reduzieren Sie Ihre Kosten.

Was ist durch meine Wohngebäudeversicherung versichert?

Das Gebäude kann in der Wohngebäudeversicherung gegen die Grundgefahren

  • Feuer (Brand, Blitzschlag, Explosion und Implosion)
  • Leitungswasser (Rohrbruch und Frost)
  • Sturm/Hagel

versichert werden.

Wir und auch Stiftung Warentest empfehlen für die Wohngebäudeversicherung den Einschluss der Elementarversicherung und der groben Fahrlässigkeit (unbegrenzt) mitzuversichern.

Wie wird die Wohngebäudeversicherung berechnet?

Zur Berechnung der Wohngebäudeversicherung wird die Gebäudeart, die Bauartklasse, das Baujahr, die Wohnfläche und die genaue Anschrift des Gebäudes benötigt. Angaben zum Objekt wie z. B. Handelt es sich bei dem zu versichernden Objekt um ein Fertighaus? Wie sind die Außenwände des Hauses? Wird das Objekt ständig bewohnt? usw… sind für die Berechnung wichtig (siehe Online Rechner Wohngebäude).

Um eine mögliche Unterversicherung zu vermeiden, empfehlen wir den Wert des zu versichernden Gebäudes nach dem Versicherungswert 1914 zu ermitteln und diesen nicht aus dem Vorvertrag zu übernehmen.

Was ist eine Feuerrohbauversicherung?

Die Feuerrohbauversicherung ist eine optionale Zusatzversicherung und wird von fast jedem Versicherer angeboten. Eine Feuerrohbauversicherung bietet Versicherungsschutz für das noch nicht bezugsfertige, im Bau befindliche, Wohngebäude vom Baubeginn bis zur Bezugsfertigkeit für das Feuerrisiko.

Im Versicherungsschutz enthalten sind die zur Errichtung notwendigen auf dem Baugrundstück befindlichen Bauteile und Baustoffe, die sich während der Zeit des Rohbaus bis zur bezugsfertigen Herstellung des Gebäudes auf dem Versicherungsgrundstück oder in der unmittelbaren Nähe befinden.

Mit der Bezugsfertigkeit des Wohngebäudes geht die Feuerrohbauversicherung nahtlos in eine Wohngebäudeversicherung über. Leitungswasser, Sturm und Hagelschäden sind ab diesem Zeitpunkt, falls mit beantragt, automatisch eingeschlossen.

Brauche ich eine Elementarversicherung?

Eine Elementarversicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen von Naturereignissen. Sie kann in der Gebäude- und Hausratversicherung, als Zusatzbaustein, abgeschlossen werden und schützt – je nach Vertrag – das Gebäude oder den Hausrat gegen Schäden durch:

  • Starkregen/Überschwemmung/Rückstau
  • Hochwasser
  • Schneedruck
  • Lawinen/Erdrutsch
  • Erdsenkung
  • Erdbeben
  • Vulkanausbruch
Warum brauche ich eine Glasbruchversicherung?

Glas ist doch in der Wohngebäudeversicherung mitversichert? Das stimmt, aber in der Wohngebäudeversicherung sind Glasschäden nur gegen die in der WG versicherten Gefahren versichert. Glasbruch gehört nicht dazu.

Die Glasbruchversicherung bietet eine Allgefahrendeckung. Das bedeutet für Sie: Egal warum Ihr Glas kaputtgeht, der Schaden wird durch Ihre Glasbruchversicherung ersetzt. Glas schafft in Ihrem Zuhause eine helle, freundliche Atmosphäre. Sie haben vielleicht zahlreiche Fenster, große Balkon- und Terrassentüren – auch etliche Möbelverglasungen, Glasplatten, Spiegel in Ihren Zimmern oder ein Cerankochfeld in der Küche.

Wenn aber zum Beispiel plötzliche Zugluft die Türen knallen lässt, dass die Scheiben bersten oder Unbekannte Ihren Wintergarten zerstören, kann das für Sie schnell teuer werden.

Was bedeutet grobe Fahrlässigkeit?

Grob fahrlässig handelt, wer einen Schaden durch einfache und naheliegende Verhaltensweisen verhindern kann und diese Sorgfalt in besonders schwerer Weise außer Acht lässt. Das heißt, der Versicherte verletzt die erforderliche Sorgfaltspflicht nach allen Umständen in ungewöhnlich hohem Maße.

Schadenbeispiele:
Sie rauchen im Bett und verursachen einen Zimmerbrand oder eine entzündete Kerze wird von ihnen über eine unangemessene Zeit nicht beaufsichtigt, weil Sie z. B. das Zimmer verlassen haben.

Was sind unbenannte Gefahren?

Risiken, die nicht im Einzelnen im Versicherungsvertrag benannt sind, stellen unbenannte Gefahren in der Gebäudeversicherung dar.

Beispiele:

  • Ohne Überschwemmung dringt bei Starkregen Wasser durch die undichten Fenster oder Terrassentüren ein.
  • Bei Starkregen staut sich Wasser auf dem Balkon/der Terrasse, ohne dass es zu einer Überschwemmung kommt.
  • Im Lichtschacht eines Kellerfensters sammelt sich bei Starkregen Wasser, das in das Gebäude läuft.
  • Hagelkörner sammeln sich in der Dachrinne an und durchnässen beim Schmelzen die Dämmung.
  • Hagelkörner blockieren einen Balkonabfluss und verhindern so das Abfließen von Wasser in das Haus.

 

Impressum | Datenschutzerklärung | Erstinformation